… noch mehr Herausforderungen

Hier findest Du alle Herausforderungen der vergangenen Wochen 😉

Die Kopf-verdreht-Herausforderung

😉

Hier ist das Video.

 

Die Zitronengesicht-Herausforderung

Ok, wem in der letzten Woche Nuss-Nougat-Creme mit Gurke geschmeckt hat der sollte es jetzt mal mit Zitronensaft pur versuchen. Ihr könnt Euch ja mal dabei fotografieren und eine Ausstellung mit Euren Zitronengesichtern machen ;-)…

Hier ist das Video.

 

Die Nuss-Nougat-Challenge

Souad hat eine Herausforderung für Euch die Euch alles abverlangt. Obwohl… Ist vielleicht auch Geschmackssache… Souad scheint es zu schmecken…  Neugierig? Dann schau mal rein:

Hier geht es zum Video.

 

Die Aus-Zwei-wird-Eins Challenge

Die neue Herausforderung von Daniel und Astrid könnt Ihr nur zu Zweit bewältigen. Schaut sie Euch mal an!! Euch fallen bestimmt noch mehr Aufgaben ein die Ihr auf die Art und Weise lösen könnt, Geschirr spülen, Zähne putzen, Wasser trinken, Haare kämmen … und …?! Viel Spaß!!

Schau Dir mal das Video an.

Bodypercussion

Hier zeigt Dir Jens eine Bodypercussion. Verwandle deinen Körper in ein Schlagzeug ;). Viel Spass!!

 

Marzipanrosen

Nun ist Yannik an der Reihe. Er zeigt Dir wie man aus Marzipan Rosen herstellen kann. Vielleicht könnt Ihr Euch gegenseitig Eure Kreationen vorstellen?

Hier geht es zum Video.

 

Kaugummiblasen

Hier also die Challenge von Sonja und Souad. Wer schafft die größten Kaugummiblasen? Schau Dir mal das Beispielvideo an.

 

Keksjonglage

Eine Herausforderung  von Astrid und Jens. Um sie zu meistern legst Du Dir eine Süssigkeit auf die Stirn (Gummibärchen, Keks…) und versuchst sie ohne sie anzufassen in den Mund zu befördern. Im Video zeigen die beiden Dir mit dem nötigen Sicherheitsabstand wie es gehen könnte:

Hier ist das Beispielvideo.

 

Kopfball

Die Challenge in dieser Woche kommt von Astrid. Du musst vorher wieder ein wenig bastelnund zwar mit einem Ball und einer Gummischnur. Befestige den Ball an der Schnur und dann knote eine Schlaufe in die Schnur so, dass Du sie an deinem Kopf befestigen kannst und fertig ist Dein Kopftennisball. Wer schafft die meisten Schläge ohne danebenzuhauen? Hier das Beispielvideo:

Hier ist das Beispielvideo

 

Ohrenkran

Nun Endlich: Die neue Herausforderung der Woche für Dich, diesmal von Astrid !! Bevor es losgeht musst Du noch ein wenig basteln. Du benötigst 2 Stifte, Tesafilm und ein wenig Schnur/Bindfaden und ein Bonbon, eine Schokolinse, eine Tomate… Klebe mit dem Tesafilm die zwei Stifte aneinander. Dann knotest du je an die Enden der Stifte eine Schnur. Jetzt bist Du startklar:

Leg die Bindfäden je über ein Ohr und mit diesem „Kran“ transportierst Du was-auch-immer Du an Essbarem auftreiben kannst in deinen Mund. Hier ist das Beispielvideo (keine Sorge der Person an der Kamera ist nichts passiert und die Schokolinse ist auch dort gelandet wo sie hinsollte ;-)):

Hier ist das Beispielvideo.

 

Lied gurgeln

Nach dem gepfiffenen Lied in der letzten Woche nun: Liedgurgeln mit Astrid und Jens ;-):

Such Dir ein Lied aus das alle kennen und dann Gurgel es, film es, verschicke es und lass die anderen raten welches Lied es sein könnte. Schnell habt Ihr eine Hitliste aus lauter Gurgelsongs. Hier unser Beispiel:

Hier ist das Beispielvideo.

 

Lied pfeifen

So, weiter gehts, nach Tobi in der letzten Woche ist jetzt Sonja dran mit der Herausforderung der Woche, Bist Du bereit?

Erkenne den Song

  • Hör dir deinen Lieblingssong an.
  • Pfeife ihn so gut es geht nach und nimm dich dabei auf
  • Schicke diese Aufnahme an mind. 5 Freund_innen
  • Wer errät deinen Song?
  • Lass dir auch von den anderen einen Song vorpfeifen – errätst du ihn?
  • Zum Üben könnt ihr versuchen das Lied unten zu erraten 😉

Hier ist das Beispielvideo.

Elefantentanz

Also hier ist sie: Tätäääää …. Die Herausforderung der Woche.

Tobi hat schonmal alles gegeben, sich voll ins Zeug gelegt, tagelang geübt und sich den folgenden Tanz vom Elefanten und dem Hasen abgeschaut, zu finden zwischen Minute 20:22 und 22:32:

Hier ist das Original vom Elefanten.

Und hier das Ergebnis, Applaus, Applaus, Applaus.

Und jetzt seid Ihr dran: Teilt es, tanzt es, übt es und schreibt uns wie es läuft. Bald tanzen wir es dann zusammen auf den Plätzen Friedrichhains und Kreuzbergs.